pivi scamperle

Coaching und Beratung

Methoden und Vorgehensweisen

Den Ablauf und die Inhalte des Coaching-Prozesses gestalten wir gemeinsam. Die von mir angebotenen Methoden eröffnen Ihnen viele Möglichkeiten, sich in ihrem Entwicklungsprozess auszuprobieren.  

Welche Methoden und Vorgehensweisen für das Coaching gewählt werden, ist sehr individuell und ergibt sich in der Regel aus der Situation bzw. aus der zu klärenden Fragestellung. Sie können auch von Sitzung zu Sitzung wechseln. 

Zirkuläre Fragen

Starre Kommunikations- oder Handlungsmuster, die zu Konflikten in der Familie oder im Beruf führen, lassen sich durch zirkuläre Fragen erkennen und aufdecken. Diese Frageform ermöglicht dem Klienten und anderen Beteiligten, gezielt eine andere Perspektive innerhalb eines Systems einzunehmen. Beispiele für solche Fragen: 

„Wie würden Ihre Kollegen das Problem beschreiben?“ 

„Woran könnte Ihr Partner / Ihre Partnerin eine Veränderung am ehesten erkennen?“
Diese  Fragen regen dazu an, Vermutungen, Wünsche, Bedürfnisse und Meinungen betroffener Personen im System zu erkennen und in Bezug zueinander zu setzen.  Dadurch werden  Denkprozesse eingeleitet und Veränderungen möglich.

System- / Strukturaufstellungen

Systemaufstellungen sind aus der Übertragung von Familienaufstellungen auf andere Systeme und Kontexte entstanden. Ein System besteht aus Elementen, deren Beziehungen untereinander und der Abgrenzung gegenüber seiner Umwelt. Familien, Unternehmen aber auch Vereine sind einzelne Systeme. Sie bestehen jeweils aus Mitgliedern und aus den  Beziehungen der Mitglieder zueinander. Wer zum Familiensystem gehört ist im Wesentlichen durch Verwandtschaft festgelegt. Ein Arbeitsteam dagegen besteht aus seinen Mitgliedern, deren Beziehungen und einem gemeinsamen Ziel.

Elemente einer Aufstellung können neben Personen auch Dinge, Orte, Werte  oder abstrakte Vorstellungen sein, die für uns Bedeutung erlangt haben und in einem System eine Wirkung entfalten. In der Aufstellungsarbeit werden alle Elemente sichtbar aufgestellt und in Beziehung gebracht. Durch diese Sichtbarmachung der Elemente und ihrer Wechselbeziehungen lassen sich Blockaden und Wechselwirkungen erkennen und Lösungswege austesten.

Die Aufstellung selbst erfolgt entweder über Repräsentanten oder Stellvertreter. Im Einzelcoaching kann hier auch mit Bodenankern oder dem Systembrett gearbeitet werden. 

Strukturaufstellungen sind hilfreich bei akuten Problemen, die eine kurzfristige Lösung ohne Berücksichtigung des Systems verlangen. Sie eignen sich für Entscheidungsfragen oder das Aufzeigen von Handlungsoptionen. 

Arbeit mit dem Systembrett (Foto)

Das Systembrett ist ein Holzbrett (40 x 40). Sie haben mittels verschiedener Holzklötze und Holzfiguren die Möglichkeit, ihr Anliegen und die daran beteiligten Menschen, Informationen, Empfindungen etc. auf dem Brett aufzustellen und damit sichtbar zu machen.

Durch die Sichtbarmachung des Themas verschaffen Sie sich einen ersten Überblick und erste Klarheit. Sie können Ihr Thema jetzt von außen betrachten. Das ermöglicht Ihnen einen Perspektivwechsel. Sie können neue Standpunkte einnehmen und so Ihre Handlungsoptionen ausprobieren.  

Durch gezielte Fragetechniken und durch Assoziation mit den aufgestellten Figuren erarbeiten wir  gemeinsam die Ursachen, Handlungsoptionen und erste Lösungsschritte für ihr Anliegen

Die gezielte Neu- oder Umpositionierung der Stellvertreter bringt Ordnung in Ihr System, das aus systemischer Sicht möglicherweise in Unordnung geraten ist.

Je mehr Sichtweisen - desto mehr Handlungsoptionen!

Neue Blickwinkel erzeugen möglicherweise ein neues Verständnis für die Mitglieder bzw. deren Verhaltensweisen in einem System. Und dieses neu gewonnene Verständnis kann als Basis dienen, damit Altes, Verkrustetes, Starres endlich gelöst werden kann.

NIG®

Das von Eva Madelung und Barbara Innecken entwickelte Neuro-Imaginative Gestalten (NIG®) ist eine für das Einzelcoaching sehr geeignete Methode. Im NIG werden Elemente des NLP, der Kunsttherapie, der Körperarbeit und der Familienaufstellung miteinander kombiniert. Die Methode eignet sich auch für die Selbstreflektion oder für Gruppenarbeit, beispielsweise wenn es um  Musterdurchbrechung oder Entscheidungsfindung geht. Das Einnehmen einer Metaposition ermöglicht Ihnen auch hier einen Perspektivwechsel und die Betrachtung Ihres Themas oder Problems mit einem gewissen Abstand. Dadurch ergeben sich oft völlig neue Möglichkeiten.  

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Methoden und Erfahrungen, die in meine Arbeit als Coach einfließen.




 


 

Nachstehend möchte ich Ihnen ein paar Methoden vorstellen, damit Sie einen Eindruck bekommen:


 


E-Mail
Anruf
Infos